Allgemeines

Seit September 2006 läuft auf dem Hallstätter Gletscher das Projekt „Untersuchung von Klima und Massenhaushalt am Dachsteingletscher“. Mittlerweile wird das Klima und dessen Auswirkung auf den Hallstätter Gletscher also bereits 13 Jahre untersucht. Dazu wurde ein Monitoringsystem aufgebaut mit welchem untersucht wird, wieviel der Gletscher in Abhängigkeit von der Witterung an Masse gewinnt oder verliert. Das Forschungsprojekt liefert wichtige Informationen zum besseren Verständnis des Verhaltens der Gletscher in den Nordalpen.

Das Projekt wird vom LAND OBERÖSTERREICH (Abteilung für Umwelt, Energie, Wasser und Konsumentenschutz) www.ooe.gv.at und der ENERGIE AG www.energieag.at finanziert.

Infos zum Projekt unter: office@blueskywetter.at oder andrea.fischer@oeaw.ac.at

Ohne Unterstützung der umliegenden Hütten und Seilbahnen wäre so ein Projekt nur schwer durchführbar. Vor allem bedanken wir uns bei Christoph Mitterer von der Simonyhütte  für die gute Unterbringung und die Möglichkeit diverse Gerätschaften zu lagern, sowie für die Benützung von Werkzeug usw. zur Wartung der automatischen Wetterstation.

Danke auch an Wilfried Schrempf, den Wirt der Seethalerhütte , für die Unterbringung bei diversen Messarbeiten und natürlich auch den Planai Bergbahnen für die logistische Unterstützung.

 


Simonyhütte auf 2204 Meter- auch Standort der Wetterstation